Die Suche nach dem kleinen Glück

Boy - Deutschland, Schweiz, Australien
Support: Husky

Boy ist ein Musikduo, das aus der Zürcher Sängerin Valeska Steiner und der Hamburger Musikerin Sonja Glass besteht.

Gesang & Gitarre - Valeska Steiner
Bass & Gesang - Sonja Glass
Gitarre - Deniz Erarslan
Keyboard - Taco van Hettinga
Schlagzeug - Marcel Römer
Percussions - Benedikt Schnermann




 *** Local Caption *** 
Foto: VIADATA Photo | Holger John
Rückfragen unter: 01723590267

Das Bild ist honorarpflichtig. Honorar zuzügl. 19% Umsatzsteuer an:
Holger John
Stollenweg 32
06179 Teutschenthal / OT Langenbogen

Commerzbank AG
IBAN: DE80 8204 0000 0154 0400 00
BIC: COBADEFFXXX
St.Nr.: 156 236 05113
DE205013091

Mehr als „Nachmittagsmusik“: BOY begeistern bei der Kulturarena.

Von Bernadette Mittermeier

„Nachmittagsmusik“ – so nennen die beiden Musikerinnen von BOY ihre Songs selbst. Das trifft die Leichtigkeit ihrer Musik gut; zu den meisten Liedern könnte man sich entspannt mit einer Tasse Früchtetee auf dem Sofa einkuscheln und dem Regen am Fenster zusehen. Aber so ganz wird diese Beschreibung der Musik von BOY dann doch nicht gerecht. Dafür steckt zu viel Kraft und Lebensfreude dahinter, die das Publikum in der ausverkauften Kulturarena zur glücklich im Takt mitwippenden Masse bezauberte.

mehr lesen…

Oscar Wildes Rave-Party

Theaterhaus Jena

Gestern Abend startete die Kulturarena Jena auf dem Theaterplatz mit Oscar Wildes Komödie „Bunbury“. Ein Spektakel, das die Übertreibung feiert.

Von Bernadette Mittermeier

Oscar Wildes Komödie „Bunbury,  oder von der Notwendigkeit, Ernst zu sein“ reiht so viele witzige Aphorismen und schlagfertige Dialoge aneinander, dass man das Stück vermutlich auch als minimalistische Lesung auf der Bühne hätte inszenieren können, und das Publikum hätte seinen Spaß gehabt. Regisseur Moritz Schönecker macht das Gegenteil.

mehr lesen…

Viel Aufruhr um wenig Stoff

BikiniInternet

In dieser Serie widmen wir vermeintlichen und echten Meisterwerken Liebeserklärungen und Hasstiraden. Diesmal: der Bikini, der heute sein 70. Jubiläum erlebt. 

Von Sandra Trienekens

 

In James Bond 007 jagt Dr. No steigt 1962 Ursula Andress als erstes Bondgirl der Reihe anmutig aus den Wellen des Ozeans. In der Rolle der verführerischen Muschelsucherin Honey Ryder trifft sie in dieser legendären Szene zum ersten Mal auf James Bond. Der weiße Bikini mit Gürtel und Messer bildet einen auffälligen Kontrast zu ihrer sonnengebräunten Haut, die perfekte Strandfigur ist fabelhaft in Szene gesetzt. Dieser Auftritt war ein Durchbruch – nicht etwa von Ursula Andress, sondern des Bikinis. Man könnte meinen, dass gerade dieser Zweiteiler den Film zum Kassenschlager machte. mehr lesen…

Ein Lob dem Kleinvieh

SturaInternet

Den Stura zu verspotten ist leicht, Anlässe gab es in den vergangenen Jahren genug. Doch in den letzten beiden Semestern hat sich das geändert. Ein Kommentar.

Von Bernadette Mittermeier

Über den Stura zu berichten, fühlt sich ungefähr so frustrierend an, wie über die SPD zu schreiben: die gleichen endlosen Debatten, fruchtlosen Reformversuche und enttäuschenden Wahlergebnisse. Als Journalist schreibt man in dieser Situation oft keine Berichte mehr, sondern Todesanzeigen. mehr lesen…

Stolz und Vorurteil

TitelInternet

Kaum ein Stadtteil prägt das Außenbild von Jena so sehr wie Lobeda. Von der Autobahn gut sichtbar, können sich Autofahrer schnell ein Urteil bilden. Meist ein schlechtes. Andere leben seit 50 Jahren in dem Stadtteil, der einst beliebt war, über die Wiedervereinigung stürzte und heute mit Vorurteilen kämpft. Ein Porträt.

Von Tarek Barkouni mehr lesen…

Freiraum ohne Grenzen

InselInternet

Der neue Campus auf dem Inselplatz rückt näher. Die Bewohner des Hauses am Inselplatz nehmen den baldigen Auszug mit Galgenhumor und verhökern ihre Einrichtung. Ein Bericht von einer etwas anderen Demonstration.

Von Charlotte Wolff

Der rote Teppich ist ausgerollt, Feuerwerk und Sekt stehen bereit. Gäste sind zahlreich erschienen, bunt und fantasievoll gekleidet tummeln sie sich vor dem Eingang.
Und, es ist kurz nach vier, da kommen die beiden, die Anlass des festlichen Empfanges sind. mehr lesen…

Das aktuelle Akrützel
Titelbild des Akrützels Nr: 357
Ein Job wie jeder andere? Prostitution in Jena
digitale Version: Ausgabe 357
(PDF 6 MB)
Akrützel vor 5 Jahren...
Titelbild des Akrützels Nr: 293
Geplatzte Träume – Jena scheitert auf dem Weg zur Elite-Uni
digitale Version: Ausgabe 293
(PDF 6 MB)
Letzte Beiträge
Letzte Kommentare
Archive
Kategorien
Meta