Blut und Goethe

SchwarzerNaziInternet

Mit ihrer Groteske Der Schwarze Nazi ist den Jenensern Tilman und Karl-Friedrich König ein anspruchsvoller Streifen gelungen, der die Frage aufwirft, wer zu sagen hat, was „deutsch“ ist.

Von Christoph Renner
mehr lesen…

Alles für den Strauß

StraußInternet

Strauße sind nicht unbedingt das, was man unter einem schönen Tier versteht. Sie zu halten ist kompliziert, gefährlich und rentiert sich kaum. Wieso zum Teufel betreibt dann ein Ehepaar, das Inhaber eines Autohofs ist, nebenan zusätzlich eine Straußenfarm?

Von Christoph Renner mehr lesen…

Rauchzeichen des Protests

KniepentestInternet

Mit verschärften Gesetzen und abschreckenden Bildern auf den Schachteln kämpft die Bundesregierung gegen das Rauchen. Dabei war die Zigarette schon lange dem Tode geweiht. Ein Nachruf und ein Manifest.

Von Bernadette Mittermeier

mehr lesen…

Im Fleischbusiness

TexasInternet

In dieser Serie widmen wir vermeintlichen und echten Meisterwerken Liebeserklärungen und Hasstiraden. Diesmal: The Texas Chainsaw Massacre. Natürlich das Original.

Von Lennardt Loß

Als Tobe Hooper im Sommer 1974 ein totes Gürteltier auf einem Highway platzierte und fünf Jugendliche in einem Van daran vorbeifahren ließ, konnte er nicht ahnen, dass er damit ein ganzes Filmgenre revolutionieren würde. Mit diesem Gürteltier beginnt The Texas Chainsaw Massacre, ein Film, der heute zu den einflussreichsten Horrorfilmen aller Zeiten gerechnet wird, obwohl damals die amerikanische Presse urteilte, er sei „ein wertloses Stück
kranker Scheißdreck.“ mehr lesen…

Abstimmung ohne Stimmen

WahlmangelInternet

Eine Urabstimmung zum Semesterticket steht an und niemand interessiert sich dafür.

Von Hanna Seidel

Das Klischeebild des durchschnittlichen Studenten ist das eines bis zum Mittag schlafenden, selten in Vorlesungen erscheinenden und auch sonst vor allem auf Gemütlichkeit bedachten Menschen. Doch hin und wieder kommt dem Studenten bei seinem Vorhaben, möglichst ohne große Anstrengung durch die Woche zu gelangen, etwas in die Quere: Hochschulpolitik. mehr lesen…

Travis‘ Abschaum der Welt

TaxiDriveronline

Ab dem 28. Januar 2016 zeigt das Theaterhaus Jena die Inszenierung Taxi Driver. Regisseur Sebastian Martin und Dramaturgin Diana Insel sprechen von der Radikalisierung des Einzelgängers Travis im Film und von ihrem Versuch die Hintergründe eines Attentäters in einem Theaterstück neu zu konzipieren.

Von Annika Lohbeck

mehr lesen…

Der Lügentest

Mit diesem vollkommen ernsgemeinten und wissenschaftlichen Psychotest kannst du dich testen. Wie viel Lügner steckt wirklich in dir?

Gestaltung: Frederike Matthäus
Texte: Tarek Barkouni, Paula Swade mehr lesen…

Zwerge haben kurze Beine

HausmeistermörderInternet

In meiner Kindheit wurde ich einige Male böse verarscht. Vielleicht hat das bleibende Schäden hinterlassen, denn später bin ich ein passionierter  Lügengeschichtenerzähler geworden. Einige Prachtexemplare aus meiner verlogenen Vergangenheit, in der ich Schrott geglaubt habe oder Schrott habe glauben lassen.

Von Christoph Renner mehr lesen…

Become a Spy

Deutschland83 Internet

Bisher standen deutsche Serien für unteres Mittelmaß, mit Deutschland 83 hat sich das geändert. Schade, dass das hier keiner sehen will.

Von Lennardt Loß

Februar 2015, Champagnerstimmung bei RTL: Die ersten beiden Folgen der neuen RTL-Serie Deutschland 83 werden auf der Berlinale gezeigt, wenige Tage später erscheint in der New York Times eine euphorische Rezension. Dann gibt die Produktionsfirma bekannt, dass Deutschland 83 auch im amerikanischen Fernsehen laufen wird, im deutschen Original mit englischen Untertiteln.
„Zum ersten Mal ist es einem deutschen Programm gelungen, die USA zu erobern“, sagte Produzent Nico Hofmann. Ein Satz wie ein Mittelfinger ins Gesicht der deutsche Fernsehkritik, die Hofmann traditionell vorwarf, deutsche Geschichte mit Kitsch und B-Klasse-Schauspielern zu inszenieren wie in Hindenburg, Rommel und Die Luftbrücke. Jetzt also: Beifall von der großen Seriennation Amerika. mehr lesen…

Das aktuelle Akrützel
Titelbild des Akrützels Nr: 355
You can do it! – Studentische Forschung: Selbstgemacht statt ausgenutzt
digitale Version: Ausgabe 355
(PDF 11 MB)
Akrützel vor 5 Jahren...
Titelbild des Akrützels Nr: 291
Geldsegen Deutschlandstipendium – Elitenförderung der unheimlichen Art
digitale Version: Ausgabe 291
(PDF 4 MB)
Letzte Beiträge
Letzte Kommentare
Archive
Kategorien
Meta