MEUTE hat Meute im Griff
MEUTE spielen in der Kulturarena: Instagramshots im Publikum und riesige Instrumente auf der Bühne inklusive.
Von Paul Schäfer
Und plötzlich betreten fünf junge Herren mit roten Jacken und schwarzen Hosen die Bühne der Kulturarena.

weiterlesen…

Tennessee Time mit Jentower-Blick

Valerie June spielt bei der Kulturarena und lässt einen Sommertag ausklingen.

Von Marleen Borgert

 

Relativ unscheinbar plätschern die Künstler auf die Bühne, die an ihrem Äußeren dann doch erkannt werden: eine Frau mit einem medusenhaften Turm aus Dreadlocks auf dem Kopf und vier Männer, auf Keyboard, Schlagzeug, Bass und Gitarre verteilt. Das sind Valerie June und ihre Band, von der sie „adoptiert“ wurde, wie sie sagt. Sie selbst kommt als Einzige aus dem Süden der USA, aus Tennesse, ihre Bandkollegen aus dem Norden. Jetzt machen sie gemeinsam Musik. weiterlesen…

Symbol der Götter

Als Dauerbrenner macht Opium Karriere und das seit Menschengedenken. Über die Herkunft und Geschichte einer Weltdroge.

Von Nike Gebhardi

 

Der Ruf nach einer Legalisierung sogenannter weicher Drogen, insbesondere Marihuana, taucht immer wieder auf. weiterlesen…

Papirossi und American Blend

Zigaretten waren früher mehr als eine fünfminütige Arbeitspause: Sie schufen geographische Verwirrung, brachten dem Westen aber auch den Orient näher. Ein Gespräch mit Dr. Sandra Schürmann, Hauptautorin des Buches Die Welt in einer Zigarettenschachtel – Transnationale Horizonte eines deutschen Produkts.

Das Interview führte Marleen Borgert

 

Was kann man drei Jahre lang an einfachen Zigaretten erforschen?
In alten Fernsehaufzeichnungen von Talkshows diskutieren die Leute umnebelt von Zigarettenqualm. weiterlesen…

Ohne Rechtspflicht

Eine studentische Hilfskraft verklagt die Uni, weil ihre Arbeit nicht wissenschaftlich ist, und bekommt nicht recht oder mehr Lohn, aber bisher zumindest eine Nachzahlung und Entfristung.

Von Marleen Borgert

 

Die Klage ging nach acht Monaten raus: „Die vorgesehenen 20-40 monatlichen Arbeitsstunden verbringt der Kläger damit, Bücher nach Signatur in Bücherregale einzuordnen, Bücherschränke zu wischen, Loseblattlieferungen in Ordner einzusortieren, Fenster auf- und zuzumachen…“
Ein normaler Tag als Beschäftigter in der Thulb – und jetzt wird geklagt. weiterlesen…

„Du feierst eben gern“

Immer weniger Menschen trin­ken Alkohol – Studenten aber regelmäßig. Ab wann das gefährlich wird und warum gerade jungen Menschen oft gar nicht bewusst ist, dass sie abhängig sind.

Von Paula Swade
Mitarbeit: Benjamin Rix

 

K. sieht nicht so aus, wie man sich einen ehemaligen Alkoholiker vielleicht vorstellen würde. In seinen 20ern mit Cap, langen Haaren und Student, wirkt er wie ein Durchschnittstyp. Nicht wie jemand, den man bei den Anonymen Alkoholikern antrifft. weiterlesen…