Sie Clown unsere Jobs

Seit Wochen häufen sich die Berichte über Horror-Clowns: Täter in grotesker Clownsmaskerade, die Fußgänger nicht nur erschrecken, sondern auch angreifen. Zur Problematik.

Von Paul Schäfer

Die Grusel- oder Killer-Clowns werden vom Dachverband der Clowns in Medizin und Pflege in Deutschland als „wirre Menschen, die ihre destruktiven Neigungen nur auf diese armselige Art ausleben wollen“ eingestuft und als gefährlich bewertet. Sie sind weder lustig noch komisch, sondern ein abstruser Abklatsch gut gelaunter Stimmungskanonen. weiterlesen…

Ästhetisch Traumatisierend

Um den Eichplatz wird schon lange gezankt. Jetzt wurde ein Rahmenplan erstellt, mit dem alle überaschenderweise zufrieden sind.

Von Marleen Borgert

Der Eichplatz. Seit Jahren die umstrittensten rund 10.000 m² Jenas und die beste Möglichkeit, sich so richtig über etwas auszulassen. Eichplatzdebatten waren Veranstaltungen, bei denen man sich als Reporter getrost zurücklehnen konnte. Ohne sich großartig einmischen zu müssen, lieferten die Beteiligten zuverlässig genug Stoff für einen unterhaltsamen Artikel – bisher zumindest. weiterlesen…

Schwierige Neutralität

Mit einem Auflagenbescheid will die Stadt Jena die Thügida-Demonstration vom 9. November auf den 8. verschieben. So soll verhindert werden, dass ein historisch belasteter Tag durch die Rechtsextremen instrumentalisiert wird. Martin Pfeiffer, Jenas Fachbereichsleiter für Recht und Personal, hat den Bescheid eingereicht.

Das Interview führte Tarek Barkouni

„Ich finde es unsäglich, dass an diesem Tag ein Mann, der Hitlers Geburtstag auf dem Handrücken trägt, durch die Stadt marschiert.“

weiterlesen…

Der Januskopf

Thügida-Chef David Köckert ist innerhalb von drei Jahren zum wichtigsten Rechtsextremisten Thüringens aufgestiegen. Unser Autor stand mit ihm in regem Kontakt. Er hat einen widersprüchlichen, nicht unsympathischen Menschen kennengerlernt, für den es keine Tabus gibt. Köckert will Aufmerksamkeit um jeden Preis und trotzdem akzeptiert werden.

Von Christoph Renner

Sein Whatsapp-Profilbild zeigt seinen Hinterkopf, die kahle Kopfhaut tätowiert. David Köckert blickt auf die Lautsprecher auf dem Dach des umgebauten Imbisswagens, mit dem er als Organisator der Thügida-Bewegung durch die Städte des Freistaats tourt. Thügida ist der rechtsextreme Ableger des Dresdner Originals. Auch in Jena demonstrierten sie in diesem Jahr schon, zum Geburtstag Adolf Hitlers und zum Todestag von Rudolf Hess. Am 9. November, dem Jahrestag der Reichspogromnacht, will Köckert mit seinen Leuten wiederkommen.

weiterlesen…

Freiraum ohne Grenzen

Der neue Campus auf dem Inselplatz rückt näher. Die Bewohner des Hauses am Inselplatz nehmen den baldigen Auszug mit Galgenhumor und verhökern ihre Einrichtung. Ein Bericht von einer etwas anderen Demonstration.

Von Charlotte Wolff

Der rote Teppich ist ausgerollt, Feuerwerk und Sekt stehen bereit. Gäste sind zahlreich erschienen, bunt und fantasievoll gekleidet tummeln sie sich vor dem Eingang.
Und, es ist kurz nach vier, da kommen die beiden, die Anlass des festlichen Empfanges sind. weiterlesen…

Spannungsfeld Romantik

Zwischen alten und neuen Interpretationen

Von Annika Lohbeck

Endlich eine Romantik-Ausstellung ohne lauter Caspar David Friedrichs. Tatsächlich ist dieser überhaupt nicht selbst vertreten. Der Künstler Hiroyuki Masuyama zieht die Orte Friedrichs allerdings als inspirative Vorlage heran. weiterlesen…