Forrest läuft und läuft

In dieser Serie widmen wir vermeintlichen und echten Meisterwerken Liebeserklärungen und Hasstiraden. Diesmal: Forrest Gump.

Von Paula Swade

 

Soldaten marschieren durch den vietnamesischen Urwald. Es regnet. Plötzlich hört der Regen auf. Stattdessen fliegen Geschosse durch die Luft. Alle werfen sich zu Boden. Jemand brüllt: „Lauf Forrest, lauf!“. weiterlesen…

Beuys will be Beuys

Ein Bewunderer, der seinem Idol ein Loblied singen will und dafür dessen Perspektive einnimt: So verhält es sich mit Andres Veiel und seinem Film Beuys.

Von Benjamin Rix

 

„Zerschleißen muss man sich. Sonst hat es gar keinen Zweck.“ Joseph Beuys lacht ein erstes, starres Schwarz-Weiß-Lächeln. Im Laufe der nächsten hundert Minuten lernt der Zuschauer alles über ihn oder eher alles und nichts. weiterlesen…

Zeit für neue Heldinnen

Germanys Next Topmodel hat es mal wieder bewiesen: Wo äußerliche Schönheit zum Epizentrum allen Denkens wird, sammelt sich gern die Zuschauerschar. Wie stark der mediale Einfluss auf unsere Auffassung von Schönheit ist, besprachen wir mit Dr. Sabrina Kessler, Dozentin für Medienwirkung.

Das Interview führte Lukas Wesenberg

 

Studien zufolge steht der Konsum von Fernsehsendungen wie Germanys Next Topmodel eng im Zusammenhang mit Essstörungen von heranwachsenden Mädchen.
Bei GNTM gilt das Prinzip: Du bist nur etwas wert, wenn du abgemagert und hübsch bist und am Ende genau das tust, was dir gesagt wird. Hier wird konditioniert, denn nur ein optimaler Körper und maximales Gehorsam werden belohnt. weiterlesen…

Vermessene Schönheit

Schönheit kann anhand objektiver Merkmale eingestuft werden. Welche das sind, erklärt uns Professor Franz J. Neyer, Lehrstuhlinhaber für Persönlichkeitspsychologie. Und auch, wieso er lieber von Attraktivität spricht.

Das Interview führte Marleen Borgert

 

Haben es schönere Menschen einfacher im Leben?
Ja, schönere – oder sagen wir mal attraktivere – Menschen haben es einfacher als andere. weiterlesen…

Stimme gegen Tyrannei

Die FSU verleiht der Schriftstellerin Herta Müller die Ehrendoktorwürde. Ihr Leben ist von Tragädien gezeichnet, ihre Sprache berührt bis heute.

Von Sandra Trienekens

 

„Das Mitgefühl war im Schnee: Wir zogen die Toten aus und nahmen uns ihre Kleider, und der Schnee deckte sie zu.“ Das Mitgefühl, das sie im Schnee sieht, sehen andere in ihrer Sprache weiterlesen…

Jodel-Mob gegen Stura

Stura-Wahl: Was bei der Stimmabgabe wichtig ist, das größte Problem aus dem letzten Jahr und wieso der jodel-Mob nervt. Drei kurze Anmerkungen zu 2017 als Kommentar.

Von Marleen Borgert

 

1. Prinzip der Sitzvergabe
Ihr wollt eure Vertreterinnen und Vertreter für den Stura wählen, aber Vorsicht: Die Namen auf den Listen sind schmückendes Beiwerk, denn es geht eher darum, möglichst viele Stimmen für eine Liste zu bekommen. weiterlesen…