Wer braucht schon Mee(h)r?

„36 Grad und es wird noch heißer” – kleiner Überblick, wo es sich abkühlen lässt.

von Undine von Lucadou

Für Romantische
Wer gern Wasserfälle rauschen hört und auf Steinen inmitten von Wasser in Tagträume versinkt, für den könnte die kleine Badestelle direkt an der alten Burgauer Brücke etwas sein. Ein bisschen sommerliche Erfrischung bietet außerdem der Biergarten Am Wehr, oder das eigene Getränk einfach eine halbe Stunde ins Wasser zu stellen und zwischen den einzelnen Traumsequenzen kurz rauszufischen.

Für Performer
Die Stelle, die jeder kennt, aber bestimmt noch nicht jeder versucht hat: Mitten im Park und mit dem Publikum der gesamten Strand-22-Kunden ist das Baden hier eine kleine Challenge. Beeindruckender Effekt: In der Mitte der Saale wird das Wasser so niedrig, dass den Zuschauenden ein „Auf-dem-Wasser-Laufen-Effekt“ geboten werden kann. 

Für Zaghafte
Wer die Leutra der Saale vorzieht und lieber nur die Füße statt den ganzen Körper badet, folgt am besten dieser Wegbeschreibung: Vom Volkshaus
ausgehend an der Leutra entlang und am Spielplatz vorbeilaufen. Wenn auf der rechten Seite der Eingang zu den Schrebergärten auftaucht, erwartet euch links eine kleine Bucht. Jetzt nur noch Sandalen aus und Zehen rein.

Für Abenteurer
Mittlerweile zwar angesichts der dort planschenden Badegäste nicht mehr höchst geheim, aber doch immer einen Besuch wert: Zwischen Jena Nord und Kunitz findet ihr nicht nur einen schönen Fleck zum Entspannen, sondern auch einen kleinen Dschungelpfad. Von der Kunitzer Hausbrücke direkt links auf einen kleinen Trampelweg längs des Feldes (parallel zur Brückenstraße) und immer geradeaus – bis auf der rechten Seite eine weite, abgezäunte Fläche auftaucht. Hier noch etwas geradeaus und links auf einen kleinen Pfad abbiegen (erkennbar an Metallstangen am Ende des Pfades) – die Erhöhung runterhüpfen, rechts runter an die Saale, mit etwas Anlauf über einen kleinen Flussläufer springen (ist nicht schwer) und noch etwa fünf Minuten dem Pfad folgen. Eine kleine Warnung: Zurzeit ist der Pfad sehr zugewachsen, also am besten mit langer Hose gegen Brennesseln schützen.

Für Gepflegte
Der Schleichersee und das Ostbad haben wieder auf! Wenn ihr Schwimmbadfeeling statt wilder Saale wollt, einfach auf der Jenaer-Bäder-Website online ein Ticket für einen bestimmten Zeitraum kaufen und Sonnencreme nicht vergessen. Geöffnet haben beide Bäder von 10 bis 18 Uhr.
Wer sich im Porstendorfer See abkühlen möchte, kommt für 2 Euro Eintritt bei der Rezeption vor Ort zum Wasser.

Copacabana-Feeling geht auch Richtung Göschwitz.
Foto: Lenah John

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*