Acht Fragen an Jenaer Künstler – zwei Interviews

„Loslassen können“

Das Gespräch führte Kerstin Pasemann

die drei Affen in Personalunion

Was sonst drei machen, kann bei Anne Schwing auch einer leisten: Eine ihrer Affen­skulpturen, allerdings nicht zwei Meter groß.
Foto: Tina Peißke

Anne Schwing, 33, ist nach ungefähr 10 Jahren wieder nach Jena zurückgekehrt. Mit Skulpturen, Installationen und Fotografien nimmt sie gern Bezug auf die Tierwelt. Sie möchte mit zwei Meter großen Affen, ängstlichen Wölfen und anderen Lebewesen dem Wesentlichen des Lebens näher kommen.
weiterlesen…

Hauptsache anders

Dekan der Philosophischen Fakultät strebt Umstrukturierung an

Von Johanne Bischoff

ein sinnloses Unterfangen

Etwas zu ändern ohne genau zu wissen, warum, erinnert manchen Beteiligten an Don Quixote.
Foto: Brian Scott

Der Dekan Prof. Hermann Funk hat eine Vision: Er und sein Dekanat möchten die Philosophische Fakultät umstrukturieren. Doch diese Bestrebungen verfolgen sie im Moment alleine. In die Diskussion brachten sie zwei Varianten: Entweder sollen Institute vereint oder unter sogenannten Departements verwaltungstechnisch zusammengefasst werden. Die Departementlösung wäre eine rein administrative Neuordung, würde also eine Auslagerung bestimmter Kompetenzen vom Institut auf eine Einheit, vergleichbar mit dem Aspa, bedeuten. Dass Funks Überlegungen eine Berechtigung haben, lässt zumindest ein Blick auf die Homepage der Philosophischen Fakultät vermuten: Neben Instituten tummeln sich dort Bereiche, Lehrstühle, Professuren, Fachgebiete und Seminare – insgesamt 17 Einheiten.
weiterlesen…

„Soll ich oder soll ich nicht“

Ein Entwicklungspsychologe über das Dilemma des Entscheidens

Das Gespräch führte Maria Hoffmann



Foto: FSU-Fotozentrum

 

 

Martin Pinquart ist Professor für Entwicklungspsychologie an der Uni Marburg. Zusammen mit Prof. Rainer Silbereisen von der FSU hat er sich in einem Forschungsprojekt mit den Entscheidungsschwierigkeiten in Bezug auf Familiengründung und Partnerschaft auseinandergesetzt.
weiterlesen…

Zwischen den Fronten

Ehemalige Neonazis berichten über ihren Ausstieg aus der Szene

Von Jan-Henrik Wiebe



Studieren jetzt beide Philosophie an der FSU: Steven Hartung und Christian Weißgerber (v. l.).
Foto: Jan-Henrik Wiebe

Eine Schwarze Sonne ziert sein Bein, ein Symbol, das aus zwölf Siegrunen besteht. Sie ist nur manchmal zu sehen, wenn die kurze Hose beim Gehen nach oben rutscht. Wer nicht weiß, dass Christian Ernst Weißgerber früher aktiver Neonazi war, würde das Nazi- und SS-Symbol vermutlich kaum bemerken oder es für ein ganz normales Tattoo halten.

weiterlesen…

Für das soziale Gewissen

Rechtsberatung für Studenten

Von Bastian Gebel




It‘s Hammertime: Die studentische Rechtsberatung hat gut zu tun.
Foto: Flickr.com/S_fALKOW

„Wo wollen Sie denn hin bei dem schönen Wetter?“, fragt eine sanfte Stimme vier im Halbschatten kauernde Studenten. Es ist schwül im Treppenhaus der Wagnergasse 26 und Norbert Plandor bittet wie jeden Donnerstag in der Vorlesungszeit zur Rechtsberatung in die Räumlichkeiten des Studentenwerks.

weiterlesen…