Eine Frage der Einstellung

Blutspenden als Studentenjob

Von Christoph Worsch

Foto: Akrützel-Archiv

Die Blutspende – eine gute Sache. Spenden gegen Geld? Eine umstrittene Praktik, die an fast jeder Blutspendeeinrichtung durchgeführt wird. In Jena gibt es zwei Möglichkeiten, um Blut oder Plasma zu spenden und dafür bezahlt zu werden: zum einen die privatwirtschaftliche Einrichtung „Haema“ in der Goethe-Galerie, zum anderen das Transfusionsinstitut der Uniklinik in der Stoystraße. Auch wenn sich beide Einrichtungen im Kern ähnlich sind, bestehen deutliche Unterschiede.
weiterlesen…

Erweiterte Geldquelle

Studenten profitieren von neuer Wohngeldregelung

Von Janina Rottmann und Isabella Weigand

Foto: Akrützel-Archiv

„Vorübergehende Abwesenheit vom elterlichen Haushalt“ – mit dieser behördentypischen Floskel wurde vielen Studenten bisher der Mietzuschuss des Wohngeldes verwehrt, wenn sie bis Ende des letzten Jahres einen Antrag gestellt haben. Auch wenn sie für ihr Studium das Elternhaus verlassen und eine eigene Bleibe bezogen haben, hatten sie keinen Anspruch darauf – gesetzlich lag ihr Lebensmittelpunkt weiterhin bei den Eltern. weiterlesen…

Greenpeace-Lesung: „Im Fadenkreuz der Walfänger“
Foto: Greenpeace

(red) Die Greenpeace-Aktivistin Regine Frerichs liest am Freitag, den 5. Juni im Hörsaal 2 (CZS 3) aus ihrem Bordtagebuch „Im Fadenkreuz der Walfänger“. Die mit Reisebildern unterlegte Veranstaltung beginnt um 20 Uhr. Frerichs erzählt authentisch vom Leben auf hoher See, von der Arbeit der Crew, Kräfte raubenden Einsätzen und glücklichen Momenten.
Die Aktivistin und Bootsführerin kreuzte in den letzten Jahren mit ihrem Team in einem der schwierigsten Gewässer der Welt: dem Südpolarmeer. Sie manövrierte zwischen Eisschollen und japanischen Walfangschiffen, immer mit dem Ziel, den Harpunen der Walfänger im Weg zu sein. Ein Kampf für die Erhaltung einer Spezies, die einzigartig auf der Welt und in höchstem Maße bedroht ist.