Der schale Nachgeschmack

Das Kurzfilmfestival der Kulturarena

Von Hauke Rehr

Kulturarena heißt auch Kurzfilmfestival! Unser Autor war bei der Vorstellung der diesjährigen Teilnehmer. Schon hier zu verraten, wie er es fand, würde seiner Bewertung nicht gerecht werden. Aber lest selbst. weiterlesen…

Olliiii, Fickeeeen!

Wenn Musiker Nebenjobs haben

von Tarek Barkouni

„Junggebliebener Musiker (42) sucht Publikum zum Lieb-haben. Ich, Radiomoderator, Singer-Songwriter, Fernseh-Sidekick, suche ein Publikum, das mich so nimmt wie ich bin. Bitte keine Zwischenrufe!“

Olli Schulz ist als Musiker zerrissen zwischen seinem Erfolg im Fernsehen und Radio und der Leidenschaft zur Musik. Beim einen ist er der „Fernsehspaßvogel“ mit zu vielen Schimpfwörtern im Mund (FAZ). Seine Musik ist anders: Ernsthafter und Nachdenklicher wirken die Lieder, die mit Olli Schulz & der Hund Marie oder als Solomusiker entstanden sind.
weiterlesen…

Charmant und Authentisch

AnnenMayKantereit brachten das Publikum zum Tanzen

von Lisa Laibach

„Jeden Morgen war ich warm und wurde kalt.
Die Geräuschgewalt hat mir ins Ohr gebissen.
Und ich frage mich wann werde ich alt
Und hab ich überhaupt ´nen Gewissen.
Ich will nicht jeden Morgen von Neuen letzte Nacht bereuen.“

Mit diesen Zeilen eröffneten AnnenMayKantereit am Samstag ihr Konzert in der Kulturarena.
weiterlesen…

Eine Ehe für drei

Die Entdeckung der Unendlichkeit in der Kulturarena

Von Bernadette Mittermeier

Die Entdeckung der Unendlichkeit ist ein großartiger Film – bis auf eine Schwäche.

Aber der Reihe nach: The Theory of Everything, wie der Film im Original treffender heißt, ist die Liebes- und Lebensgeschichte von Stephen und Jane Hawking, vom Kennenlernen in Cambridge bis zur Veröffentlichung der kurzen Geschichte der Zeit, dem Werk, das Hawking schließlich weltberühmt machte.

weiterlesen…

Mehr als Vintage-Musik

Erlend Øye & The Rainbows überzeugen das Publikum

von Sandra Vogel

Eine eigenwillige Mischung aus Kuriositätenkabinett und Sommer-Lounge bot der Auftritt von Erlend Øye in der Kulturarena Jena. Dass ausgerechnet der Auftritt des Keyboarders der begleitenden Band The Rainbows das Publikum überzeugen würde, war am Anfang undenkbar.

weiterlesen…

Die kleine nuttige Schwester von Wertschätzung

Birdman ist eine wunderbar bissige Satire auf das Streben nach Berühmtheit

Von Bernadette Mittermeier

Riggan Thomson (gespielt von Michael Keaton) hat seine Zeit als Hollywood-Celebrity hinter sich. Als Birdman begeisterte er Millionen Kinozuschauer, nun mit Anfang 60 will er endlich das Superheldenkostüm loswerden und als Schauspieler ernst genommen werden. Dafür inszeniert er ein Theaterstück mit sich in der Hauptrolle am Broadway. Doch Birdman lässt ihn nicht los, als hämische Stimme in seinem Kopf und großes Plakat in seiner Garderobe verfolgt er Riggan bei jedem Schritt. Dazu kommen eine sarkastische Tochter frisch aus der Entzugsklinik, ein unberechenbarer Nebendarsteller auf Ego-Tour, eine Ex-Frau und eine Geliebte, die mit einer vorgetäuschten Schwangerschaft um mehr Aufmerksamkeit kämpft.

weiterlesen…