Unter den Talaren Frust aus 30 Jahren

Diejenigen, die an der Uni lehren, hö­ren tagtäglich die Beschwerden ihrer Studierenden. Zeit, sie selbst einmal zu fragen: Was stört Sie eigentlich an der Uni? Drei Gespräche über die Liebe zur Lehre und Friedolin.

Von Marleen Borgert

„De facto wurden durch den Struktur- und Entwicklungsplan im Senat alle Vertretergruppen entmachtet.“ Das gelte für Studierende und Mittelbauvertreter genauso wie Professoren. Professor Matthias Westerhausen hat seit 2004 den Lehrstuhl für Anorganische Chemie inne. weiterlesen…

Haushalt braucht noch

FSRe, Referate und Stura selbst können kein Geld ausgeben, denn der Haushalt 2017 braucht noch. Bisher hat dieser nicht die erforderliche Mehrheit bekommen und durch fehlende Gremiumsmitglieder wird der Prozess zusätzlich verlangsamt. Das größte Problem des Stura sind die Mitglieder, die nicht kommen. Ein Kommentar.

Von Marleen Borgert weiterlesen…

Explain it like I’m Five: Bedingungsloses Grundeinkommen

Zeitpunkt verpasst, zu dem ihr noch Basiswissen zu einem Thema nebenbei hättet aufschnappen können und jetzt zu feige, um nachzufragen?

Gefragt hat: Johannes Kaiser
Ihm geantwortet hat: Hanna Ketterer (MPhil) vom Kolleg Postwachstumsgesellschaften

 

Was ist das bedingungslose Grundeinkommen?
Eine Idee, Wohlfahrt anders zu organisieren. weiterlesen…

Rückmeldung

Oh wie süß, ein Faultier. Wir nutzen das putzige Etwas, um eure Aufmerksamkeit auf etwas weniger Putziges zu lenken:

Bis zum 15. Februar müsst ihr euch bei der FSU zurückmelden! weiterlesen…

Ethik am Fließband

Testet dieses human experiment wirklich Dein Duschverhalten? Braucht der Studienleiter wirklich den ganzen Liter Blut, der Dir abgezapft wurde? Keine Sorge. Experimente an der Uni und EAH, die Eingriffe am Menschen beinhalten, werden zuvor von der Ethik-Kommission auf ihr Risiko hin überprüft. Ein Gespräch mit PD Dr. Jenny Rosendahl, Mitglied der Ethik-Kommission.

Das Interview führte Rebecca Lukasch

 

Sind Sie „Kämpfer für Forschung“ oder „Wächter über Moral“?
Uns ist daran gelegen, dass Studien die Anforderungen der Guten Klinischen Praxis und die gesetzlichen Vorgaben erfüllen und wenn sie das nicht tun, sie mit Auflagen dahin zu bringen. Das bedeutet nicht, ein Auge zuzudrücken und zu sagen: „Das wird schon irgendwie gehen“, sondern: „An den Punkten muss noch etwas verändert werden.“ weiterlesen…